0
2
0
s2sdefault

Nach der erfolgreichen Fahrt im Jahr 2017 besuchte der DSF auch dieses Jahr mit einem nostalgischen Extrazug das Wallis. Kurz nach der Fahrt wurde die Strecke Sion-Sierre auf die Zugsicherung ETCS Level 2 umgestellt, was in Zukunft ein Befahren mit Nostalgiezügen stark erschwert.

Zum Einsatz gelangte der grüne RBe 4/4-Pendelzug. Früh morgens erfolgte der Start in Koblenz. Auf der Fahrt nach Zürich wurden in Turgi und Baden die ersten Fahrgäste gesammelt. Noch nicht abgeschlossene Bauarbeiten bescherten bis Zürich ein paar Verspätungsminuten. Dank einer schnellen Wende im Hauptbahnhof und etwas Fahrplanreserven war der Zug bis Olten wieder pünktlich.

Nachdem sich der Herbst über Wochen trocken und warm präsentierte, wechselte das Wetter just zur Extrafahrt auf kalt und regnerisch. Für die Natur war dies ein Segen, für die Fahrt etwas weniger. Trotzdem war der Zug gut besucht und fast alle angemeldeten Fahrgäste nahmen teil. Das Minibar-Team versorgte alle mit Kaffee, Gipfeli etc., womit es sich gemütlich zurücklehnen und die Fahrt trotzdem sehr gut geniessen liess.

Bei der Fahrt über die Lötschberg-Scheitelstrecke säumten zahlreiche Fotografen die Strecke. Nach einem Richtungswechsel in Brig wurde in schneller Fahrt das Ziel Martigny erreicht. Ursprünglich war angedacht, ab dort mit dem Extrazug auch die normalspurigen TMR-Strecken nach Orsière und Le Châble zu befahren. Bauarbeiten verunmöglichten dies leider.
Statt dessen konnte man aber den Verein "Train Nostagique du Trient" besuchen, welcher seine alten Schmalspurtriebwagen zwischen Martigny und Vernayaz hin und her fahren liess. Zudem wurden Rundfahrten mit einem alten Saurer-Bus angeboten. Auf dem Perron resp. in weiteren Nostalgiewagen wurden Raclette und Kürbissuppe serviert.  

Die Rückfahrt erfolgte bis Thun auf derselben Strecke. Ab dort bog der Extrazug Richtung Emmental ab und erreichte bei Dunkelheit Luzern. Im Gepäcksteuerwagen begann das Minibar-Team damit, Hotdogs zu zubereiten, womit niemand hungrig nach Hause musste.

Mit unseren sichtbar zufriedenen Gästen erreichten wir eine Stunde später Zürich. Als Überraschung erfolgte dort eine Parallel-Einfahrt mit dem Trans Europ Express RAe TEE II 1053 von SBB Historic.
Spät am Abend fand die Fahrt in Koblenz ihren Abschluss.

Fotos: J, Ryf, G. Cavazzi, P. De Andrea, M. Seeger, Th. Hollenstein

   

Kontakt  

Post-Adresse:
Verein Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz
Postfach 249
CH - 5070 Frick

eMail-Adresse:
info@dsf-koblenz.ch

Telefon:
+41 (0) 62 871 91 77
Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht auf dem Telefonbeantworter.
Wir werden Sie zurückrufen.

Weitere Kontaktadressen

   
© Alle Daten (Texte, Bilder etc.) sind im Eigentum des Vereins Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz. Verwendung der Daten nur mit ausdrücklicher Genehmigung des DSF.

Extranet Login

Der Zugriff auf unsere Intranet-Seiten
wird nur Vereinsmitgliedern und Partnern gewährt.